Waisenhaus

Mein Traum

Ein großer und alter Traum bewegt mich und zwar der, den anderen die Wohltaten, die ich selber bekommen habe, zurückzugeben. So habe ich in der Pfarrei „Saint Michel Archange“ in Plaisance die Schule „Saint Vincent de Paul“ gegründet, wo ich 14 Jahre lang als Pfarrer tätig war. Diese Schule besuchten hauptsächlich Straßenkinder und andere arme Kinder des Ortes. Als ich dann die Pfarrei verließ, zählte die Schule schon 500 arme Kinder.

Während meines Studienaufenthaltes von 2007 bis 2010 in den USA erfuhr ich anlässlich einer Konferenz in Indianapolis, dass in Haiti um die 600 000 Waisenkinder lebten. Als nach dem Erdbeben vom 12. Januar 2010 diese Zahl noch viel größer wurde, habe ich mir gedacht, es wäre der richtige Moment, ein Waisenhaus zu gründen. Schon einen Monat nach dem Erdbeben war es soweit: ich habe das Waisenhaus gegründet und es „Orphelinat Notre-Dame du Perpétuel Secours“ (Waisenhaus Unserer Lieben Frau der immerwährenden Hilfe) genannt. Zunächst habe ich ein Haus gemietet, um die
Waisenkinder aufzunehmen. Die ersten Kinder kamen am 3. Mai 2010; heute sind es 30 Kinder (12 Jungen und 18 Mädchen).

Auf meinem Weg bin ich vielen Wohltätern und Wohltäterinnen begegnet. Sie helfen mir bei meiner Aufgabe und geben mir Kraft. Die meisten von ihnen sind durch die Haiti-Hilfe Schramberg auf unser Waisenhaus aufmerksam geworden. Dank der Haiti-Hilfe haben meine Waisenkinder nun Patinnen oder Paten. Und Dank derer Hilfe bin ich heute in der Lage, den Kindern eine Bildung zu geben.

- Père André Sylvestre

Helfen Sie mit!

Gemeinsam etwas bewegen


Werden Sie Mitglied in unserem Verein und setzen Sie sich für Kinder und Familien in Haiti ein. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.
Mitglied werden
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK