Verkäufer in Haiti

Aktuell

Praktikantin in Haiti


"Es scheint, als sei das Land gewöhnt an diese Art von Naturkatastrophen. Die vielen Toten durch den Sturm und den darauffolgenden Cholera-Ausbruch sind auf keinen Fall Gesprächsthema Nummer Eins. Wo in Deutschland wochenlang über nichts anderes geredet werden könnte, geht das Leben in Haiti einfach weiter - und es scheint, als sei das auch eine Art, mit dem Geschehenen umzugehen, wenn man bedenkt, dass das Land regelmäßig von solchen Katastrophen heimgesucht wird. Schon die Fahrt zu den Orten, die außerhalb der Großstadt Cap liegen, stellte sich als ein echtes Abenteuer heraus. Zusammengequetscht im Tap-Tap – einem bunt bemalten Pickup-Truck, der eine Mischung aus Sammeltaxi und Linienbus ist, legten Yvon und ich die erste Etappe zurück, bis wir irgendwo zwischen Cap-Haïtien und Limbé Selisson trafen. Er hatte ein Motorrad mit ordentlichem Soundsystem organisiert, mit dem wir drei – sämtliche in Deutschland gültigen Verkehrsregeln brechend und mit trommelnder Tropicana-Musik im Ohr – zum Haus des ersten Patenkindes gelangten."

Laura Varnhorn verbrachte im rahmen eines Praktikum bei der Haiti Hilfe Schramberg e.V. vom 4. Oktober bis 4.Dezember 2016 zwei Monate in Haiti. Sie besuchte die Patenkinder, lernte deren Geschichten, Wünsche, Nöte kennen.

Alle Erlebnisse und Eindrücke finden Sie auf ihrem Blog:
laurainhaitisite.wordpress.com

Helfen Sie mit!

Gemeinsam etwas bewegen


Werden Sie Mitglied in unserem Verein und setzen Sie sich für Kinder und Familien in Haiti ein. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.
Mitglied werden
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK